Crossing Australia - Ayers Rock - Northern Territory

Fotografie, Travel 5 Kommentare »

Uluṟu/Ayers Rock - Northern Territory - Australiens Outback

ONLY NYC - nothing else matters

Fotografie, Travel 1 Kommentar »

Timesquare New York City

Timesquare New York City

BIG CITY - RADIO CITY MUSIC HALL

Fotografie, Travel 3 Kommentare »

New York - Radio City Music Hall

Einmal um die ganze Welt #11 ..in Bildern, von hinten

Travel, Weltreise 4 Kommentare »
Ein Besuch in Peking lohnt sich außerhalb der Saison doppelt. Hier findet man immer noch Menschen für die es etwas Besonderes ist, sich mit “Langnasen” Fotografieren zu lassen. Als Dank darf man Fotos der ganzen Familie machen. Die Wächter der verbotenen Stadt werden pro Tag schätzungsweise 243000 mal fotografiert. Für solche ein Foto muss man anstehen!

Kindergruppe beim Ausflug in die verbotene Stadt - ©by Erik Schulze - Alle Rechte vorbehalten.

Kindergruppe beim Ausflug in die verbotene Stadt - ©by Erik Schulze - Alle Rechte vorbehalten.

Wächter der verbotenen Stadt - ©by DerErik - Alle Rechte vorbehalten.

Wächter der verbotenen Stadt - ©by Erik Schulze - Alle Rechte vorbehalten.

Einmal um die ganze Welt #10 ..in Bildern, von hinten

Travel, Weltreise 3 Kommentare »

Heute präsentieren wir das Nationalstadion in Peking (國家體育場 / 国家体育场) welches umgangssprachlich auch Vogelnest genannt wird. Um solch ein Foto zu machen, braucht man jede Menge Zeit und Geduld. Es hat immerhin 3 Anläufe (einstündige Taxifahrten durch Peking) gebraucht um dieses Bauwerk beleuchtet zu sehen. Strom sparen ist eben populär, nicht nur in Deutschland. Bei Wikipedia gibt´s noch mehr Fakten!

Olympiastadion Peking/China

Olympiastadion Peking/China ©by Erik Schulze - Alle Rechte vorbehalten.

Wiedersehensfreude - selbst meine Tasse…

Apple, Travel, Weltreise Keine Kommentare »

Einmal um die ganze Welt #8 Zwischenbilanz

Travel, Weltreise 2 Kommentare »

Drei Pins sind geschafft auf der Google Weltkarte. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Vancouver, einer Woche auf Hawaii und 2,5 Tagen in Neuseeland, geht es heute weiter nach Australien. Erster Zwischenstopp ist Sydney wo es heute Abend zu einem Konzert in die Oper geht. Auf dem Programm steht “Antonio Vivaldi’s THE FOUR SEASONS” Darauf freue ich mich sehr. Ein Besuch in der Oper von Sydney hat das Potential, Ereignis des Jahres zu werden.
Der nächste Zwischenstopp wird Darwin im Norden von Australien sein. Von da geht es dann auf die lange und mühsame Tour über den australischen Kontinent. Bisher melden die Wetterstationen zwischen 38 und 40 Grad in Alice Springs. Hoffen wir mal auf die Beständigkeit. Ab 40 Grad wird es ungemütlich. Sagt man. So far.. Ahoi

Einmal um die ganze Welt #7 Zu Gast bei Herr der Ringe mit Bananenpizza als Gastgeschenk

Travel, Weltreise 1 Kommentar »

Wenn Du die Augen aufmachst und plötzlich alles wie bei „Herr der Ringe“ oder den Teletubbies aussieht, bist du definitiv in Neuseeland. Mich hat es nach Auckland verschlagen. Die Stadt der Segler und die nördliche Metropole der Nordinsel.

Wer es im Leben eher relaxed und ruhig mag, ist hier genau richtig. Alles geht mit viel Gemach von statten. Die Menschen wirken alle wie frisch aus dem Urlaub zurück. Dabei beginnt jetzt gerade der Frühling. Überall blüht es, die Weiden sind voller kleiner Schafe und Kühe. Es wird langsam warm. Herausgerissen aus dem tropischen Klima auf Hawaii friert man bei der Ankunft am Flughafen. Das ist sicher!!! Alles ist hier falschrum. Sogar die Autos fahren auf der falschen Seite. Selbst für mich eine riesige Umstellung. Die Mietwagenfirma Alamo scheint am Flughafen in Auckland nicht existent. Gut wenn dann kurzer -hand die freundliche Firma Europcar einspringt und unsere Reservierung entgegen nimmt. Die Autos hier sind eine Katastrophe. Alles ist falsch eingebaut. Ich habe schon einige Kilometer Fahrerfahrung im Linksverkehr. Allerdings war ich bisher stets mit deutschen Autos unterwegs und hatte somit auch das Lenkrad dort wo es hingehört. Die Reisschüssel von der Autovermietung hat aber zum Glück eine Automatik und somit entfällt schon mal der Schaltstress. Allerdings machen einen die Blinker und Scheibenwischer wahnsinnig. Auch weiß man nie so recht, was man mit dem linken Arm anstellen soll. Normaler weise verweilt der bei mir immer auf der Fahrertür, ruht sich dort aus oder winkt vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern. Okay. Muss man ertragen. Neuseeland trotzt dem Verfall der Esskultur und hält vollen Mutes die leckersten und gesündesten Köstlichkeiten bereit. Heute gab es Pizza mit Bananen, Nüssen und Orangenmarmelade dazu noch Chicken und Käse - obendrauf. Beim ersten Bissen noch interessant. Ab der Hälfte schmeckt es aber langweilig. Muss ich nicht nochmal haben. Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.

Einmal um die ganze Welt #6 Winter vs. Sommer

Travel, Weltreise 1 Kommentar »

Die Sonne kommt, die Sonne geht – der Tag, die Zeit sind voll verdreht.. Da sitzt man hier am Ende der Welt, braucht ständig neues und ganz viel Geld. Blabla. Jedenfalls bin ich inzwischen auf Hawaii. Genauer gesagt auf der Insel Ohoua. Nach einem verregneten und winterlich-kaltem Tourstart in Vancouver/Canada erfreue ich mich nun sommerlicher Temperaturen, paradiesischer Landschaften und traumhaften Stränden.

Hawaii ist für mich ein wirkliches Paradies. Die Vegetation ist der Wahnsinn. Palmen gesäumte Traumstrände mit dem saubersten Sand den ich je gesehen habe und satt grüne Wälder wirken auf mich paradiesisch. Ich habe schon einige Strände dieser Welt gesehen und schon viele Orte mit „Paradies“ abgespeichert. Das darf alles gelöscht werden. Erst jetzt habe ich das wahre Paradies gefunden (Costa Rica soll noch einen tick besser sein)
Ein kurzer Schwenk – eigentlich ist ja fast Winter.

Vancouver, eine der schönsten Städte der Welt hat sich diesmal leider nicht von dieser Seite gezeigt. Endschädigen konnte da nur die geniale Unterkunft in Downtown direkt am Yachthafen. Ich habe gewohnt wie ich schon immer wohnen wollte.

Ein Apartement im 22“ Stock mit einem 180 Grad Panorama über Nordvancouver, den Hafen und die Berge. Hat nur noch die passende Yacht gefehlt, auf die man aus seinem Schlafzimmer blickt. In Vancouver leben sehr nette Menschen. Egal wo man hinkommt, egal welches Problem man hat. Es wird einem stets freundlich (manchmal auch etwas „zu“) geholfen. Direkt am Yachthafen gibt es exzellente Restaurants und man spürt schon jetzt das Olympiaflair in der ganzen Gegend (Winterolympiade 2010). Die meisten Sportarten finden in Whistler statt. In dem bekannten Wintersportort gibt es zur Zeit kein anderes Thema.
Schwenk zurück – hier ist gerade Sommer. Und das richtig! :-)

Einmal um die ganze Welt #4 - Packen ist ein …

Travel, Weltreise 1 Kommentar »

Nur noch wenige Tage oder doch noch eine erheblich Anzahl an Sekunden, Minuten oder Stunden? Dann geht es los. Die Aufregung hält sich in Grenzen, Dinge müssen organisiert werden. Mein großes Ziel, die Abreise zu simulieren um somit früher mit dem Packen fertig zu sein, habe ich um längen verfehlt. Egal! Auf los gehts los und die überschauliche Masse an Dingen, die man für solche eine Reise mitzunehmen hat, lässt einen relaxed wirken. In der Tat muss man beim packen stehts einen kühlen Kopf bewahren. Früher waren es eher Kleidungsfragen die mich beschäftigen. In der heutigen Zeit plagen mich Dinge wie: Habe ich das richtige Ladegerät für das entsprechende Gadget oder reicht der Speicherplatz aller Geräte für solch eine Reise/Fototour aus?? Fragen über Fragen. Schließlich müssen auf einer Weltreise (65 Flugstunden) Unmengen an Bewegtbildern, Podcasts, Hörbüchern und Computerspielen konsumiert werden. Von den ganzen Printmedien ganz zu schweigen. Immerhin kommen diese aber ohne Strom aus und benötigen auch keinen Speicherplatz. Zurück zum Thema….: Fotos, wir brauchen Fotos, unmengen an Fotos, tolle Fotos, einzigartige Fotos, spezielle Fotos, Fotos für Mutti, Omi und den Rest der Welt. Der gute alte Film hat ausgedient. Mit ihm aber auch die nervigen Diskussionen mit dem Sicherheitspersonal an Flughäfen. Digitale Daten dürfen durchleuchtet werden, sollten aber auch gegen Diebstahl gesichert sein. So geht man heute eben mit einem Minilaptop, einer externen Minifestplatte und 10 Compactflashkarten á 4GB auf die Reise. Zwischendurch sucht man noch ein Internetcafe, welches die Möglichkeit bietet, DVD´s zu brennen um diese dann per Express nach Deutschland zu schicken. Auch schön. Am Ende sehen wir, ob es geholfen hat. Ich bin bis heute noch nicht wirklich von dem ganzen Digitalwahn überzeugt. Vollformatsensor hin oder her. Ein Mittelformatdia in 6×6 mit zwei “v” im Rahmen muss erstmal geschlagen werden. (Theoretische Auflösung mit dem entsprechenden Scanner = 50 MEGAPIXEL) paaaaaaaaaah!!! Kawumm!!!

Für Technikfreaks hier noch die Eckdaten der Ausrüstung:

Canon EOS 5D Body mit Brennweiten von 17-400mm + Nikon D700 Body mit Brennweiten von 24-200mm + Berlebach Dreibein-Holzstativ + Berlebach Einbein-Holzstativ + Aufheller + Blitzgeräte + 10 Speicherkarten (4GB) + Minifestplatte (120GB) + Acer Aspire One (120GB) + 2 Rucksäcke (LowePro Flipside 300) + Kleinkram (Fernbedienungen, Filter, Akkus)

………..

Müde >>> Feierabend

  • Zuletzt pupliziert

  • Categories

  • Tags

  • Archives

  • RSS Meedia Internet-News

  • drerk.de ©2010 by Erik Schulze I Template based on Clossyblue by N.Design Studio
    Artikel als RSS Kommentare als RSS Log in